Sport Import verstärkt seinen Vertrieb weiter

SI headquarter

Sport Import verstärkt seinen Vertrieb weiter

(Edewecht, den 25. September 2017) Seit Anfang des Jahres 2017 strukturiert Sport Import seinen Vertrieb um. “Unser Ziel ist es, die Nähe zum Kunden und die direkte Ansprechbarkeit weiter zu verbessern”, erklärt der Vertriebsleiter Andreas Mehmcke.

Die neue Struktur ist spürbar simpel: Jeder Kunde spricht mit “seinem” festen Sport Import Mitarbeiter in der Edewechter Zentrale und der erweiterte Außendienst fährt in kleineren Gebieten zu Kundenbesuchen.

Der letzte Neuzugang bei Sport Import heißt Fidi Schnoor. “Mit der Einstellung von Fidi ist dieser Prozess des Umbaus vorerst abgeschlossen”, stellt Andreas Mehmcke fest und freut sich über eine kompetente und erfahrene Unterstützung im Großkundenkontakt.

“Fidi ist ein erfahrener Vertriebsspezialist. So kann Fidi viele Themen von mir im Großkundengeschäft übernehmen und ich kann auf die weitere Optimierung der Marktzugänge und der Leitung unserer inzwischen recht groß gewordenen Verkaufsmannschaft fokussieren.”

Für Sport Import ist Schnoor kein Unbekannter: Schon vor 13 Jahren wechselte der Outdoorfan in die Radbranche zu Sport Import. Seitdem ist er der dem Rad treu geblieben: Brandmanager in UK, Sales- und OE-Manager im In- und Ausland waren Zwischenstationen, bevor er jetzt bei Sport Import im Key Account Management tätig wird.

“Sicherlich sind meine Auslandserfahrungen in der Radartikelbranche nicht alle 1:1 für den deutschen Markt zu übersetzen, jedoch bin ich sicher, dass ich für Sport Import und für global operierende Kunden von Sport Import meinen Beitrag zu künftigen Erfolgen leisten kann”, freut sich Fidi Schnoor auf seine neuen Herausforderungen im deutschen Fahrradfachhandel.