Sport Import feiert 40-jähriges Jubiläum

Als Michael Müllmann 1980 in Berlin den BMX Shop ‚California Sports‘ eröffnete, hätte er auch mit viel Fantasie nicht geahnt, dass hieraus ein europäischer Großhandel für die Fahrradwelt entstehen würde. Damals kam der Trend BMX aus den USA frisch nach Europa und Bezugsquellen für die Räder gab es kaum. So klingt es fast wie ein Filmplot, dass Michael Müllmann sich entschloss, in die Vereinigten Staaten zu fliegen und von dort mit den Importrechten für GT zurückkehrte. Der Grundstein für die Sport Import GmbH war gelegt, die im Jahr 1982 gegründet wurde.

„Ich wollte, dass die Kids das Richtige tun“, erinnert sich Michael Müllmann heute, „und nicht die falschen Entscheidungen für sich und ihre Freizeit treffen.“ So passt es zusammen, dass Michael von Beginn an für seine Kundschaft Ansprechpartner und Förderer war. Er setzte sich für den Bau der ersten BMX Strecke Berlins ein, begleitete seine Fahrer zu etlichen Wettkämpfen. Aber es bleibt nicht beim Vertrieb von BMX Marken, auch wenn die Wurzeln nie verloren gehen sollten: Mountainbikes sind der nächste Trend, nach dem die Kunden fragten, und so erweitert sich das Spektrum von Sport Import nach und nach.

 

1987 folgte der Umzug von Berlin in die niedersächsische Heimat. Noch heute sitzt der Großhandel in Edewecht, beschäftigt nunmehr 80 Mitarbeiter. Im Portfolio von Sport Import gibt es neben namhaften BMX- und MTB-Marken Premium Brands auch aus den Bereichen Road, Gravel und urbanem Radfahren: insgesamt sind es mehr als 35. Die letzten Jahre standen für das Familienunternehmen vor allem im Zeichen der Europäisierung. Nach und nach wurden die Strukturen des Unternehmens umgebaut, das Team mit Weitsicht vergrößert und vor allem neue Märkte erschlossen. Das Verkaufsteam ist heute bereits in elf europäischen Ländern unterwegs – geliefert wird unabhängig davon nach ganz Europa.

„Wir sehen uns als vollwertigen Dienstleister für den Handel. Sport Import ist ganz bewusst breit aufgestellt, so dass wir unsere Kunden in allen Facetten des erfolgreichen Markenvertriebs unterstützen können,“ erklärt Alexander Müllmann, der 2016 ins Unternehmen einstieg und seit 2020 Eigentümer der Sport Import GmbH ist. Ralf Fischer, als dritter Geschäftsführer, prägt zudem maßgeblich den Weg der Digitalisierung. Er leitet unter anderem die hauseigene IT-Abteilung, die alle Order Tools wie den B2B Webshop, das Vorordertool oder auch das eigene Lagersystem entwickeln. Für die Kunden soll das Arbeiten mit Sport Import insbesondere eins sein: Einfach. Für die erfolgreiche Umsetzung aller Bausteine sieht Müllmann vor allem einen Schlüsselfaktor: „Ein motiviertes, eigenverantwortliches Team macht den Unterschied. Wir wollen nicht nur unsere Händler und deren Kunden dazu bringen, mit unseren Marken tolle Dinge zu erreichen, sondern mit unseren Mitarbeitern die gemeinsamen Erfolge feiern.“

 

 

 

 

Das 40-jährige Jubiläum ist für Gründer und Inhaber ein Anlass, um nicht nur die Anfänge von Sport Import, sondern auch die nahe Vergangenheit intensiv zu reflektieren. Alexander und Michael Müllmann sind sich dabei über die Besonderheit der letzten Jahre sehr im Klaren: „Das gesellschaftliche und politische Bewusstsein dafür, dass das Fahrrad für viele Probleme die Lösung sein kann, ist stetig gewachsen. Immer mehr Menschen haben die Freude am Radfahren entdeckt, sei es als sportives Hobby, sei es als Fortbewegungsmittel,“ kommentiert Alexander Müllmann. Für die Firma sei aber noch ein anderer Fakt Grund zur Freude: „Als Familienunternehmen eine gesicherte Nachfolge zu haben, und somit unseren Kunden ein vertrauensvoller Partner zu bleiben, macht uns besonders froh,“ ergänzt Michael Müllmann. Die Pläne für die Zukunft umreisst Alexander wie folgt: „Sport Import ist bereits auf dem Kurs der Europäisierung. Wir wollen die Transformation zur multinationalen Firma vorantreiben, werden dabei aber stets der ansprechbare und nahbare Partner für unsere Kunden sein.“

 

Sport Import stellt zum 40-jährigen Jubiläum auch ein neues Firmenlogo vor: „Wir bleiben sportiv rot, präsentieren uns aber frischer und zeitgemäß. Das Logo vereint die Dinge, die uns als Unternehmen ausmachen in sich: Verlässlichkeit, sportives Portfolio, schlagkräftiges Team“, so Steffen Klein, Marketingleiter bei Sport Import. Das Signet reaktiviert zudem die Buchstabenkombination ‚SI‘, wie das Unternehmen sich selbst intern bezeichnet. Und noch ein Highlight steht für Sport Import in Kürze an: „Besonders freuen wir uns darauf, nach zwei Jahren ohne große Events alte und neue Kunden auf der Eurobike in Frankfurt zu treffen“, ergänzt Alexander Müllmann. Sport Import stellt dort in Halle 12.0, Standnummer D06 aus. Zusammen mit diversen Lieferanten des Distributors entsteht dort eine eigene Sport Import Area.